Infos zur Polydaktylie

Meine persönliche Meinung und Erfahrung zur Polydaktylie

Bevor unsere erste "Poly-Coon" bei uns einzog, beschäftigte ich mich bereits lange Zeit vorher mit diesem Thema und saugte regelrecht allerlei Informationen auf, die ich finden konnte. Nachfolgend werde ich auch einige interessante und informative Züchterseiten sowie Portale benennen, auf denen man sich ausgiebig informieren kann.
Unsere Orca zog mehr oder weniger etwas unverhofft bei uns ein. Ich wartete eigentlich auf einen Kater aus dieser Verpaarung, (er hätte noch nicht mal ein Poly sein müssen) doch als dieses entzückende Polymädchen aus genau so einer Verpaarung unerwartet wieder frei wurde, konnte ich einfach nicht widerstehen.
Dass Orca (Auchentoshan Dream is Reality) zu uns kam war einfach ein wahnsinnig glücklicher Zufall und ich danke Petra Nagl auch heute noch dafür, dass sie mir diese Perle für meine Zucht anvertraut hat.

Bisher kann ich noch nicht mit sehr viel eigener Erfahrung zum Thema Polydaktylie auftrumpfen, da momentan unser erster Wurf mit dickpfötigem Nachwuchs aufwächst. Jedoch kann ich hinsichtlich einiger Erfahrungsberichte anderer Züchter nur bestätigen, daß unser Poly-Nachwuchs - durch und durch - überaus gesund und vital heranwächst.
Von meinen bisherigen Würfen zeichnet sich speziell dieser Wurf auch durch überdurchschnittlich große und kräftige Kitten aus.

Foto: Honeypaws Diego P. Armando im Alter von 3,5 Wochen

Update 20.09.2010
Inzwischen sind einige Wochen vergangen, unser Diego entwickelt sich weiterhin zu einem der größten und schwersten Kitten, die wir bisher hatten. Mit seinen 12 jungen Wochen wiegt er bereits sagenhafte 2,44kg (2440gr.) trotz seines hohen Foundationanteil (F3) und einem sehenswerten niedriegen Inbreeding Wert.
Der gesamte Wurf erweist sich allgemein als äussert vital und robust, es ist eine wahre Wonne ihr Wachstum und Ihre problemlose Entwicklung zu beobachten !

Hier finden Sie interessante Links und Infoportale zum Thema Polydaktylie:

Interessante Links / Züchterlisten